Coach werden. In 3 Tagen? | #965

Coach werden in 3 Tagen
Photo by Jason Goodman on Unsplash

Coach werden. Wenn das Deine Berufung ist, folge ihr. Was Du dabei beachten solltest, erfährst Du hier. ➥ Klar. Konkret. Präzise.

DU LERNST:
👉 Wissen ist nicht gleich können.
👉 Jeder Coach hat einen Coach.
👉 So wirst Du zum Coach.

Also mach Dir klar, ob Coaching wirklich Deine Berufung ist und suche Dir dann einen Coach, der es ernst meint mit Deiner Ausbildung.

HERZliche, REICHe Grüße
Dein COACH Thomas REICH

*************************************************************

Du möchtest mehr über mein Online Coaching wissen:
Die REICH METHODE®: https://die-reich-methode.com/

Du willst mich direkt sprechen?
Anruf bei Thomas: +49 171 49 49 222

Du willst mir schreiben?
Mail an Thomas: thomas@thomas-reich.com

Du willst mehr über mich wissen?
www.thomas-reich.com

>> Podcast abonnieren <<

Mehr Impulse zum Thema…

Teste unverbindlich
Die Reich Methode®

Kostenlos | Endet automatisch

  • Zugang zu allen Lerninhalten
  • Teilnahmelink für Community-Calls
  • Inklusive Hörbuch von Thomas REICH

Inhalt - Coach werden. In 3 Tagen? | #965

Lesen statt hören

Coach werden. In 3 Tagen?

Moin aus Hamburg! Hier ist der Thomas!

Nachdem ich am Mittwoch gerne in einen SUV ge… hätte, habe ich heute noch einen kleinen Aufreger für Dich.

Okay, die Welt wird immer bunter, dass ist auch an mir nicht vorbeigegangen.
Wir haben nicht mehr die flippigen 70er Jahre, die 80er Popper oder Punkerjahre, sondern wir sind fast in 2022 angekommen.

Wissen ist nicht gleich können

…nun bin ich letzte Woche über ein Posting gestolpert, dass mich zum einen verwundert hat und zum anderen leider eben einer Realität entspricht.

Coach werden. In 3 Tagen?

Was glaubst Du? Ist das wirklich möglich?

Also ich meine nicht,

  • sich einfach 3 Tage irgendwo hinsetzen,
  • sich mit Wissen berieseln lassen,
  • dann ein Zertifikat bekommen
  • und zack ist Mann oder Frau Coach.

So wie ich das im Posting gesehen habe.

Ich meine, ist jemand nach 3 Tagen in der Lage, andere Menschen wirklich zu coachen? Meiner Erfahrung und Meinung nach, ist die ein klares NEIN.

…bevor ich auf Details eingehe…

Ohne die Kenntnis der intrinsischen Motivation kann das nur ein Fiasko werden.

Für den vermeintlichen Coach und den möglichen Kunden des Coaches.

Es spielt hier auch keine Rolle, ob wir der sogenannten Ausbildung den Namen Coach geben, Trainer, Speaker oder Weihnachtsmann. Es gibt sogar Ausbildungen zur Heilerin. In 4 Tagen. Die nehmen sich wirklich Zeit.

Ich gehe noch einen Schritt weiter, wenn jemand Coach sein will – was völlig okay ist – dann braucht er oder sie, nicht zwingend ein Zertifikat dazu.

Doch was es braucht, ist echte Erfahrung mit Coaching, echte praktische Erfahrung.

Denn Wissen ist niemals können.

Alles was wir in 3 Tagen lernen, ist erstmal Theorie und kein praktischen Wissen.

Leider versauen solche Ausbildungen, die natürlich freiwillig gekauft werden, den Markt. Es schadet auch dem Kunden, der sich ein Coaching gönnt, bei jemanden der zwar ein „Schnell-zum-Coach- Zertifikat“ hat, dem jedoch die wahre Erfahrung fehlt.

Dürfen wir Autofahren ohne Führerschein? Nein.

Erst lernen wir in Fahrstunden mit dem Fahrlehrer neben uns, die Karre zu lenken und unfallfrei im Straßenverkehr unterwegs zu sein. Noch bevor wir überhaupt die 1. Fahrstunden absolvieren, ist die theoretische Prüfung zu bestehen. Ohne die KEINE Fahrstunde. Ein Führerschein hat heute eine höhere Investition (um die 3.000 €, nur für Auto, ohne Harley fahren), als die „Schnell-zum-Coach- Zertifikat-Ausbildungen“.
Finde den Fehler.

Wenn Du Coach werden möchtest

Ich will Dir heute 2 wichtige Dinge mit auf den Weg geben.

Erstens:

  • Wenn Du für sich entscheidest Coach werden zu wollen.
  • Wenn es also Dein Gefühl ist, dass Dir immer wieder mitteilt, es sei wohl Deine Berufung, dann mach das, setze das in die Tat um.
  • Doch denke dran, Coach sein ist kein Hobby.
  • Coach zu sein bedeutet, Menschen zu begleiten auf ihrem Weg, den sie vor sich haben.
  • Da brauchst Du selbst absolute Klarheit, über DICH SELBST.

Wenn Du nicht wirklich klar bist, kannst Du auch anderen keine Klarheit verschaffen. Punkt.

Zweitens:

  • Wenn Du eine Ausbildung machen willst, kaufe nicht irgendeinen Scheiß am Straßenrand,
  • nur aus dem Grund, dass Du ein Schild gelesen hast auf dem stand: „Coaching Ausbildung in 3 Tagen, mit Zertifikat, zum Schleuderpreis.”

Du schadest Dir selbst und anderen.

  • Mache eine Ausbildung, am besten bei jemanden, der das schon 5 Jahre oder länger selbst erfolgreich macht.
  • Lerne klare Methoden, die in der Praxis funktionieren.
  • Trainieren jeden Tage Deine Fähigkeiten, die Du heute schon hast.
  • Kompetenz kommt nicht durch Wissen, sondern einzig und alleine vom Können.

Lass Dich auch nach der Ausbildung vom Coach, vom Ausbilder begleiten.

  • Jede Coachingausbildung die kürzer als ein Jahr ist, solltest Du meiden.
  • Wenn Du Angebote siehst, wo die einzige Voraussetzung für die Ausbildung ist, dass Du den Preis bezahlen kannst. Finger weg!
  • Setze Dich in die 2. Reihe, bei einem wirklich erfahrenen Coach. Schaue ihm über die Schulter, linke oder rechte, spielt keine Rolle.
  • …und wenn Du dann Coach bist, habe weiterhin einen Coach an Deiner Seite.

Denn ein Coach ohne Coach – mit dem er wirklich arbeitet – ist kein Coach.

Kein Coach ohne Coach

Mir erzählen oft Menschen, ihr Coach sei, z.B.:

  • Oprah Winfrey
  • Anthony Robbins
  • …oder andere mehr oder weniger bekannte Namen, aus der Szene.

Ich frage dann immer:
„Klingt cool, was habt ihr denn für eine Vereinbarung miteinander?
Wie oft ist Dein Coach für Dich da?“

Dann erzählen die mir doch glatt:
„Äh ja, ähm nein, eine Vereinbarung haben wir nicht.“

Ich sage okay, wie oft redet ihr miteinander?
„Äh ja, ähm also, …gar nicht.“

Echt jetzt? Du hast doch gesagt es ist Dein Coach.
„Äh ja, ähm nun, ich lese die Bücher vom ihm und war auf einem Vortrag oder Seminar…und Oprah ist mein Idol.“

Ich schaue dann immer, wo ist der nächste SUV mit offenem Fenster?

So genug gemeckert und keine Angst, ich pitche Dich jetzt nicht an, dass es bei mir die Ultimative Coaching Ausbildung gibt. Die Einzige die wirklich funktioniert. Könnte ich machen, mach ich ABBA nicht.

Du kannst meine Partnercoaches fragen, warum sie sich von mir ausbilden lassen haben.

  • Wie lange das gedauert hat.
  • Warum ich sie immer auf dem Kieker habe und welche Achterbahn sie schon gefahren sind, auf dem Weg zur eigenen Klarheit.
  • Warum ich es sehr genau nehme mit der Umsetzung, der REICH-Methode.

Es gab auch schon Menschen, die ihre Vereinbarung zum Coach zu werden, bei mir unterschrieben hatten. Sie fingen an und als sie gemerkt haben, dass ich es sehr genau damit nehme, dass sie selbst das Coaching mit allen Inhalten leben sollen um es anderen vorzuleben haben, …tja da hat der eine und andere das Weite gesucht.

Coach werden. In 3 Tagen? Nein.

So wirst Du zum Coach

  • Coach sein ist eine Berufung und kein Hobby.
  • Eine saubere Ausbildung ist mindestens 1 Jahr lang.
  • Theoretisches Wissen ist kein können.
  • Trainiere jeden Tag Deine Fähigkeiten.
  • Setze Dich in die 2. Reihe und lerne aus der Praxis für die Praxis.

…und wenn Du einen Coach suchst, nimm einen mit echter Erfahrung und keinen vom Straßenrand oder vom Grabbeltisch beim KIK.

Das war, ist und bleibt, Thomas Reich, der sein Coaching selber lebt und vorlebt.

Teste unverbindlich
Die Reich Methode®

Kostenlos | Endet automatisch

  • Zugang zu allen Lerninhalten
  • Teilnahmelink für Community-Calls
  • Inklusive Hörbuch von Thomas REICH

Die neusten Podcasts