Bin ich egoistisch wenn… (#929)

Bin ich egoistisch, wenn...
Bild von John Hain auf Pixabay

Bin ich egoistisch wenn… In den meisten Fällen ist es GUT egoistisch zu sein. Denn Du bist es wert. ➥ Jetzt andere inspirieren!

➥ Du lernst:

  • Tue was Du liebst.
  • Kämpfe für Dein Leben.
  • Lass dich nicht verunsichern.

Also sei ein nettes Egoistenschwein. Und beobachte was passiert.
Dein Thomas Reich

Hier geht’s zur 5-Dinge-Übung: https://die-reich-methode.com/5-dinge-uebung/

Hier geht’s zum Buch “PUSH” von Tommy Caldwell: https://www.piper.de/buecher/push-isbn-978-3-492-40614-7

>> Podcast abonnieren <<

Mehr Impulse zum Thema…

Bin ich egoistisch wenn… (#929)

Lesen statt hören

Bin ich egoistisch wenn...

Moin aus Hamburg! Hier ist der Thomas!

Im Jahr 1988 habe ich erstmals mein Leben komplett auf den Kopf gestellt. Ich hatte meine Ausbildung im Sägewerk hinter mit, war im 3. Gesellenjahr und wollte aus dem Sägewerk raus. Denn ich hatte mich klein gefühlt und sah, wenn ich weiter im Sägewerk arbeitet würde, einer wenig spannenden Zukunft entgegen.

Durch den kräftigen Tritt in den Hintern, von meinem Freund Rainer Scholz, traute ich mich zur Technikerschule zu gehen. 

“Ganz egoistisch und selbstsüchtig wollte ich in meinem Leben ein Unterschied machen, zudem was bisher im Leben da war.”

Wie Du weißt, geht das nur mit Verhaltensänderung, nur Taten bringen die Veränderung hervor.

  • Ab diesem Zeitpunkt, tat ich fast nur noch Dinge, die mir persönlich wirklich gut taten.
  • Gleichzeitig habe ich niemandem anderen geschadet.
  • Trotzdem wurde ich oft als egoistisch bezeichnet.

Bin ich egoistisch, wenn… ich meiner Leidenschaft folge

Derzeit lese ich ein Buch von einem Kletterer, der sich mit seinem Leben dem Klettern verschrieben hat. Seit seinem 5. Lebensjahr klettert er, heute ist er 41 und klettert immer noch. Der Bursche heißt Tommy Caldwell.

Sein Buch ist die Geschichte seine bisherigen Lebens und das hatte wie Du Dir auch denken kannst, viele Höhen und Tiefen. Die Mehrheit aller seiner Kletterjahre lebte er finanziell von der Hand in den Mund, als Kletterer verdienst Du grad soviel das Du was im Kühlschrank hast, immer genug Ausrüstung zum Klettern, doch wenig für die berühmte „hohe Kante“.

Doch er sagte sich immer wieder:

„Mehr brauche ich nicht. Wenn ich im Fels bin, bin ich glücklich und frei.“

In der Schule konnte er nicht wirklich gut lernen, man sagte sogar zu seinen Eltern, er sei wohl geistig etwas zurückgeblieben. Sein Vater, war für ihn seine Leitfigur, er half ihm Selbstbewusstsein zu erlangen, er half ihm das zu finden, was er am liebsten tut. Klettern.

Bin ich egoistisch, wenn… ich überleben will

Tommy hatte im Jahr 2000, er war 22 Jahre jung, in Kirgisistan eine Kletterexpedition, bei dem er und sein Team – sie waren zu viert – als Geiseln gefangen wurden. 6 Tage Todesangst. Sie haben mit angesehen, wie andere Menschen erschossen wurden.

Tommy war völlig verzweifelt und fragte sich, wie es sein konnte das er bei dem was er am liebsten Tat, jetzt vielleicht sein Leben verliert.

Dann kam der Zeitpunkt, als sie nur von einem der Geiselnehmer in Schach gehalten wurden.

Tommy traf die Entscheidung den Geiselnehmer vom Felsen zu stürzen und er tat es.

” Selbstsüchtig, egoistisch, um sein eigenes Leben und das seiner Freunde zu retten. Er war ein Mörder.”

Er konnte es nicht glauben was er getan hat.

Jetzt passierte in Amerika, seiner Heimat Folgendes:

  • Die Menschen glaubten nicht, dass es so wirklich passiert ist.
  • Viele meinten, er und sein Team wollen sich wichtig machen.
  • Und durch diese Geschichte Geld verdienen.

Wie krass…

Es sind tatsächlich 2 Menschen nach Kirgisistan aufgebrochen, um vor Ort zu recherchieren. Das allerdings hatte was Gutes, denn 2 Monate später erfuhr Tommy, das er kein Mörder war. Der Typ der vom Fels gestoßen wurde, hat es wie durch ein Wunder tatsächlich überlebt.

Bin ich egoistisch, wenn… ich tue was ich liebe

Als Kletterer brauchst Du vor allem Deine Finger. Die Finger halten Dich im Grunde am Leben und natürlich auch ein klarer Kopf.

Was passierte Tommy: Dummerweise hat er sich an der Tischkreissäge den linken Zeigefinger zu 2/3 abgesägt. Alle sagten ihm, seine Karriere als Kletterer ist nun am Ende. Außer sein Vater.

Ich mach´s an dieser Stelle kurz. Er hat weiter gemacht, dann eben mit einem Stummelfinger.

Tommy hat sich jedoch immer wieder die Frage gestellt:

„Ist es selbstsüchtig etwas zu tun im Leben, dass nur mir selbst etwas nützt? Bin ich nicht zu egoistisch?“

Als ich an der Stelle im Buch war, sagte ich – irgendwie auch zu Tommy:

„Nein es ist nicht selbstsüchtig, etwas nur für Dich zu tun.“

Es ist wichtig im Leben, dass zu tun was wir wirklich lieben und wo sich alles miteinander im Reinen befindet, Körper, Seele und Geist.

…und wenn wir es ein wenig aus der Ferne betrachten, am besten wie Tommy, von einem Berggipfel, dann sehen wir, wie viele Menschen wir damit inspirieren, auch endlich das zu tun, was wir lieben.

“Es ist also gar nicht so, dass es nur Tommy was nützt, sondern auch vielen vielen anderen Menschen.”

Nun gebe ich Dir die Frage mit:

„Was brauchst Du wirklich im Leben, um Dich glücklich und frei zu fühlen?“

Drei Impulse wann es GUT ist, egoistisch zu sein

Dazu noch 3 klare Impulse für Dich:

  • Egoistisch sein bedeutet nicht auch gleichzeitig ein Arschloch zu sein.
  • Wenn Du Dir nicht sicher bist dieses jenes oder welches zu tun. Dann gilt: Love it, Leave it or Change it
  • Materielles macht Dich nie wirklich glücklich.

Den Beweis dazu kann ich Dir liefern, es gibt dafür die 5-Dinge-Übung. Mehr dazu unter dem Link in den Shownotes.

…und mehr über Tommy, findest Du natürlich auch in den Shownotes.

Das war, ist und bleibt Thomas Reich

Meine neuesten Coaching Impulse für DICH

1x pro Woche direkt in deinem digitalen Briefkasten

Deine E-Mail-Adresse wird ausschließlich dazu verwendet, Dir unseren Newsletter und Informationen über die Aktivitäten von “Die REICH Methode” zuzusenden. Du kannst Dich jederzeit über den im Newsletter enthaltenen Link abmelden.

Der Podcast zum Thema