#866 – Das Mitarbeitergespräch. Und wie du es ab sofort führen solltest.

Das Mitarbeitergespräch. Und wie du es ab sofort führen solltest.
Bild von Bruce Emmerling auf Pixabay

Das Mitarbeitergespräch wird oft klassisch gegenüber oder über Eck an einem Tisch geführt. Mein langjähriger Freund und Unternehmer mit jeder Menge Mitarbeitern macht das schon ne ganz Weile komplett anders. Mit phänomenalen Ergebnissen.

Neugierig? Dann hör’ rein in meinen heutigen Podcast. Du wirst überrascht sein.

Link zu Hans-Jürgen Lange und seiner Intersport-Filiale in Soltau:
https://www.intersport.de/haendlersuche/sportgeschaefte-niedersachsen/29614-soltau-intersport-lange/

>> Podcast abonnieren <<

Mehr Impulse zum Thema…

#866 – Das Mitarbeitergespräch. Und wie du es ab sofort führen solltest.

Transkript

Das Mitarbeitergespräch. Und wie du es ab sofort führen solltest.

Moin aus Hamburg, hier ist der Thomas!

Es kann gut sein, dass du heute denkst bei dieser Überschrift – Das Mitarbeitergespräch. Und wie du es ab sofort führen solltest –, heute ist nichts für mich dabei. Doch, doch, doch! Bleib schön dran! Denn es geht in erster Linie um die Empfehlung, wie du ein Mitarbeitergespräch führen solltest. Aber wenn du ein Gespräch hast mit deinem Partner, mit deiner Partnerin, mit Freunden, mit Bekannten, mit Kollegen, mit wem auch immer, dann macht es auch Sinn, mal darüber nachzudenken, solche Gespräche in der Zukunft anders zu führen, um bessere Ergebnisse zu haben.

Also, ich werde dir heute etwas verraten von meinem besten und ältesten Freund, also nicht, dass er uralt ist, sondern wir kennen uns seit über 30 Jahren, mein lieber, alter Freund Hans-Jürgen. Und Hans-Jürgen ist auch selber Unternehmer, der ist seit über 25 Jahren auch sein eigener Chef, sein eigener Unternehmer. Er ist Inhaber von mehreren Intersport-Geschäften. Intersport wirst du wahrscheinlich kennen. Er ist Inhaber davon, und er hat natürlich eine ganze Menge an Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, und hat mir letztens verraten, – und ich darf dir das heute auch weitererzählen –, er hat mir letztens verraten, wenn er Mitarbeitergespräche führt, egal, ob mit Mann oder Frau, macht er das schon seit vielen Jahren anders.

Der Klassiker ist ja, du wirst meinetwegen vom Chef oder von der Chefin eingeladen und es heißt so: „Dann setz dich mal hin hier.“ Und dann sitzt man irgendwo am Tisch und hat diesen Tisch zwischen sich, und man guckt sich in die Augen. Man sitzt sich genau gegenüber, und das hält der eine oder andere als Mitarbeiter oder Mitarbeiterin gar nicht so gut aus. Das ist keine wirklich entspannte Atmosphäre. Manchmal ist die Situation so, dass man am Tisch irgendwie über Eck sitzt. Manche haben auch runde Tische, dass sie sagen: „Ja, runder Tisch ist irgendwie schöner.“ Da gibt’s keine Ecken und so weiter, keine Kanten. Und jeder hat letztendlich an diesem Tisch die gleiche Position. Also, ein runder Tisch ist schon entspannter als ein eckiger Tisch, das ist so. Allerdings macht mein lieber, alter Freund Hans-Jürgen das noch ganz anders.

Wenn er Mitarbeitergespräche hat, dann geht er mit diesen Mitarbeitern in den Stadtpark. Also, er hat dort, wo er lebt, wo er das größte Geschäft hat von Intersport, da gibt es im Grunde über die Straße einen Stadtpark. Und dort geht er mit diesen Mitarbeitern dann spazieren.

Und das Schöne ist, dass er dann, wenn das Gespräch geführt wird, ja, den gleichen Blick hat wie sein Mitarbeiter oder seine Mitarbeiterin. Beide gehen in eine Richtung und beide schauen auch in die gleiche Richtung.
Beide schauen nach vorne in ihre Zukunft. Was wollen sie in der Zukunft miteinander erreichen.

Und er sagt, seit er das tut, seit er das tut, und das macht er schon paar Jahre, die Wirkung ist phänomenal, – ich komm schon ins Schwärmen – die Wirkung ist phänomenal, und seitdem hat er erstens viel zufriedenere Mitarbeiter. Ist das gut formuliert. viel zufriedenere Mitarbeiter? Ja, doch. Das kannst du verstehen. Du weißt, was ich meine.

Und die gesamte Atmosphäre unter den Mitarbeitern, also das gesamte Betriebsklima hat sich deutlich verbessert. Ich habe jetzt keine Prozentzahl für dich, aber sie hat sich deutlich verbessert.

Das heißt also, es ist vielmehr ein Gespräch auf Augenhöhe, ohne sich immer direkt – als wenn man eben am Tisch sitzt – sich gleichzeitig in die Augen zu schauen.

Und das ist meine Empfehlung an dich. Ich mach’s heute bisschen kürzer. Also, wenn du einen Mitarbeiter hast, wenn du Chef oder Chefin bist und du hast Mitarbeiter oder Mitarbeiterin, dann führe diese Gespräche in Zukunft mal anders. Schaut in die gleiche Richtung. Wenn ihr keinen Stadtpark habt, wenn es draußen Hunde und Katzen regnet und ihr wollt nicht rausgehen, ja gut, dann setzt euch einfach mal nebeneinander und führt ein Gespräch und schaut in die gleiche Richtung. Ich kann dir sagen, du wirst ein anderes Ergebnis bekommen.

Und wenn du jetzt sagst, ich bin ja nicht Chef, ich bin auch nicht Chefin und habe auch keine Mitarbeiter oder irgendwas, aber ich möchte dieses Gespräch mal führen mit meinem Partner, mit meiner Partnerin oder mit einem Freund oder mit den Eltern oder wem auch immer, dann tue das gleiche.

Schaut in die gleiche Richtung. Und ich garantiere dir, du wirst viel entspanntere und vor allen Dingen Gespräche führen mit einem besseren Ergebniss.

Das ist mein reicher Impuls heute, am Freitag, für genau dich. In diesem Sinne, viel Spaß damit beim Ausprobieren! Freue mich gerne auf dein Feedback.

Das war, ist und bleibt Thomas REICH.

Meine neuesten Coaching Impulse für DICH

1x pro Woche direkt in deinem digitalen Briefkasten

Deine E-Mail-Adresse wird ausschließlich dazu verwendet, Dir unseren Newsletter und Informationen über die Aktivitäten von “Die REICH Methode” zuzusenden. Du kannst Dich jederzeit über den im Newsletter enthaltenen Link abmelden.

Der Podcast zum Thema