#822 – Ich kann auch anders. Kalt duschen für die mentale Bestform.

Kalt duschen ist heute Thema in meinem Podcast. Was für die meisten Menschen ein Graus ist, lohnt sich für die, die sich trauen. Doch welche positiven Effekte hat das kalte Duschen? Und geht es da wirklich nur um die Gesundheit?

Höre gerne rein …

>> Podcast abonnieren <<

Transkript

Transkript

Ich kann auch anders. Kalt duschen für die mentale Bestform.

Moin aus Hamburg, hier ist der Thomas!

Heute, am Mittwoch, kann ich dir jetzt schon sagen, wird’s ein bisschen länger dauern, als am letzten Montag. Am Montag ging es ja um das Thema, Bedeutung, so, hat überhaupt irgendwas im Leben Bedeutung?

Und heute geht es um ein anderes Thema. Heute geht es darum – da kannst du der Sache auch eine Bedeutung geben, wenn du willst – heute geht es um dein Unterbewusstsein. Und heute geht es darum, dein Mindset, also deine mentale Stärke oder deinen mentalen Reichtum wirklich zu vergrößern.

Wir reden also heute über das kalt Duschen.

Und es ist wichtig, dass du, wenn du Veränderung im Leben willst, – deinem Unterbewusstsein –, denn in deinem Unterbewusstsein ist alles abgespeichert, dein Unterbewusstsein steuert eben auch dein Zähneputzen oder dein Autofahren und so weiter und sofort. Alle Emotionen, alle Gefühle, alles ist im Unterbewusstsein verankert.

In deinem Unterbewusstsein wird jede Entscheidung getroffen.

Und es ist ganz wichtig, dass du natürlich auch mal deinem Unterbewusstsein letztendlich sagst, ich kann auch anders. Ich kann auch anders.

Du gibst deinem Unterbewusstsein mal ein Signal, um tatsächlich in deinem Leben andere Dinge zu erreichen als in der Vergangenheit.

Und deswegen ist es wichtig, dass du dich wirklich mal traust, kalt zu duschen.

Und wenn ich von kalt duschen rede, dann rede ich davon, dass du komplett kalt duschst von Anfang bis Ende. Mit Haarwaschen. Nur kalt. Nur kalt. Hebel nach rechts.
Ich weiß, die meisten Menschen, die verziehen alleine schon bei dem Gedanken an das kalte Duschen das Gesicht, oder kriegen schon Schüttelfrost, denn sagen sie:Nee, nee! Also bitte. Das kann doch nicht sein, dass, wenn ich aus meinem warmen Bettchen steige, dass ich unter eine kalte Dusche soll. Bloß nicht! Das mache ich nicht. Gerade in diesen Zeiten, wo wir auf so vieles schon verzichten sollen. Dann auch noch kalt duschen? Also, auf die warme Dusche auch noch verzichten?“

Die meisten trauen sich das nicht. Das mag sein, dass der eine oder andere sich an so eine Wechseldusche rantraut, und sagt mal: warm, kalt, warm, kalt oder heiß, kalt, heiß, kalt. Aber nur kalt, das tun sowieso nur wenige, auch diejenigen, die jetzt genau diesen Podcast von heute hören.

Doch es gibt eben absolut positive Effekte auf das kalte Duschen.

  • Und kaltes Duschen ist auch wirklich gesund.
  • Wenn du nur unter die kalte Dusche gehst, dann bist Du sofort fokussiert, du hast überhaupt keine Chance, darüber nachzudenken: „Aa, ist heute ein traniger Tage… Scheiße. Heute ist Mittwoch. Heute abend aber schon wenigstens kleines Wochenende. Und Donnerstag ist ja schon gefühlt fast Wochenende.“ Das kannst du alles nicht denken, wenn du unter der kalten Dusche bist. Da bist du total fokussiert.
  • Und ich bin kein Arzt, aber es können dir viele Ärzte eben auch erklären, dass dein Immunsystem durch kaltes Duschen natürlich auch gestärkt wird. Gibt’s ja schon seit… ich weiß nicht Kneipp, dieser Kneipp mit Doppel „P“ am Ende: Kneipp. Ich weiss den Vornamen gar nicht. Wie viele Jahre gab’s den schon? Gab’s den schon im 18 Jahrhundert? Mit diesem Kaltwasserbecken da, wo man dann mit den Füßen rein ist und so weiter. Er hat es ja auch schon bewiesen, wie gut das tut.
  • Da gibt es eine Studie aus den Niederlanden, aus Holland. Da gibt’s eine Studie über kalt duschen, warm duschen, wer hat weniger Krankmeldung. Und es ist rausgekommen, dass bei den Kaltduschern ein Drittel weniger Krankmeldungen vorhanden sind als bei Warmduschern.
    Also, wenn du viele Angestellte hast, dann solltest du ihnen doch tatsächlich die kalte Dusche zur Verfügung stellen, und du hast weniger Krankmeldungen im Unternehmen.
  • Mir fällt noch ein dazu, dass ich im letzten Jahr tatsächlich ein Interview geführt habe, ein kurzes Interview, – ich glaube es waren so viereinhalb Minuten – mit Karen Heinrichs. Karen Heinrichs ist eine Moderatorin vom Frühstücksfernsehen SAT.1. Jetzt aber aufgepasst, ich war nicht im Frühstücksfernsehen bei SAT.1, sondern Karen Heinrichs vom Frühstücksfernsehen hat mit mir ein Interview gemacht. Nur das am Rande. Und es ist tatsächlich so, beim kalten Duschen hast du weniger Falten, du kriegst weniger Spliss in die Haare und hast auch nicht so strohige Haare. Trockene Haut freut sich wirklich über kaltes Wasser. Ist der absolute Gegensatz zum warm oder zum heiß duschen, denn beim warmen und heißen Duschen wird der natürliche Schutzfilm der Haut zerstört.
Du bist wirklich hellwach! Also stell dich mal unter eine kalte Dusche, du bist hellwach um natürlich auch deinen ganz eigenen Kreislauf in Schwung zu bringen.

Und jetzt gerade so im Januar, Ende Januar, jetzt Februar auch hier in Hamburg rattenkalt. Draußen Minustemperaturen, da ist natürlich das Kaltwasser noch mal gefühlt kälter. Nochmal kälter als sowieso schon. Und wenn ich von kaltem Wasser rede, dann rede ich von einem einstelligen Celsius-Bereich. Nicht irgendwie 12, 13, 14 Grad oder so. Nein, unter 10 also 9, 8, 7, 6, 5 und so weiter.

  • Und das Schöne ist auch, es baut Stress ab.
  • Das bringt Entspannung hinterher, tatsächlich, denn die niedrigen Temperaturen beim Duschen, – weißt, was sie tun?– sie stimulieren etwas, und zwar den – jetzt muss ich aufpassen, dass ich es vernünftig ausspreche – den Parasympathikus.
    Das ist ein Nerv, und der zieht sich durch den ganzen Körper, und der sorgt für Beruhigung nach stressigen Situationen.
Das heißt also im Grunde ist es schon bisschen Stress unter der kalten Dusche, doch danach einfach toll.

Wirklich einfach toll! Wenn du also – das ist mein reicher Impuls für dich heute

  • wenn du wirklich mehr in deinem Leben erreichen willst,
  • wenn du erfolgreicher werden willst in deiner Definition,
  • wenn du glücklicher werden willst, dann trifft die Entscheidung für die kalte Dusche, anstatt dich eben saubequem auf deinen Gewohnheiten auszuruhen.
Nimm eben jetzt mal den Weg vielleicht ja raus aus der berühmten Komfortzone und zeige deinem Unterbewusstsein: „Ich kann auch anders!“

Also, bis zur nächsten kalten Dusche am Freitag! Hab einen schönen Mittwoch!

Das war, ist und bleibt Thomas REICH!

Du willst noch mehr Impulse?