#799 – Das Benzin für Deinen Motor sind Gefühle

Das Benzin Für Deinen Motor Sind Gefühle
Bild von Mabel Amber auf Pixabay

Kann man mit Gefühlen einen Motor antreiben?
Ja, im übertragenen Sinn schon.

Ich habe in diesem Jahr vieles erzählt von Gefühlen, heute dazu nochmal ein wirklich kurzer Rückblick.

Mehr dazu in dieser Podcastfolge

>> Podcast abonnieren <<

Mehr Impulse zum Thema…

#799 – Das Benzin für Deinen Motor sind Gefühle

Transkript

Das Benzin für deinen Motor sind Gefühle

Moin aus Hamburg, hier ist der Thomas!

Ja jetzt ist es bald soweit, oder? Heute ist schon der 21. Dezember und am kommenden Donnerstag tatsächlich nicht heiliges Blechle, sondern Heiligabend. Und vielleicht sagt sich der eine oder andere: „Heiliges Blechle, was war das für ein Jahr!“
Ich habe mal zurückgeblickt in Podcast Sendungen, die ich immer so im Dezember kurz vor Weihnachten gesprochen habe in den letzten Jahren. 2015 habe ich über die Inventur gesprochen. Also, die Inventur bei uns selbst. Ich will das jetzt natürlich nicht alles wiederholen, aber, dass wir dadurch einen wunderbaren Zeitpunkt haben, so kurz vor Weihnachten oder zwischen den Jahren wie man so schön sagt. – Sorry! Nachbarin bekommt wahrscheinlich noch ein paar Pakete! Da bellt immer irgendwo ein Hund draußen im Flur. – Also, Inventur macht wirklich Sinn. Eine eigene Inventur zu machen, schauen, was alles da ist, was brauche ich und was kann weg. Ich habe auch 2016 darüber gesprochen.
Tja, einfach doch mal das ganze Jahr so bisschen rückblickend zu betrachten, und immer diese wunderbare, ganz einfache Wertung für sich selbst zu nehmen: Skala 1 bis 10.

Dass man zurückblickt und sagt: „Mensch was war überhaupt im Januar, wie gut hat mir das getan auf einer Skala von 1 bis 10?

  • Und wenn es unter fünf war, dann solltest du das nie wieder in deinem Leben wiederholen.
  • Wenn es 5, 6, 7, 8, 9 und sogar 10 war, dann natürlich genau prüfen, was sollte davon öfter gemacht werden.

2017 habe ich darüber gesprochen, dass du den Fahrersitz für dich nehmen solltest. Also, dass du eine klare Entscheidung triffst, den Fahrersitz zu nehmen. Da gibt’s auch ein Lied, uralt irgendwie aus dem Siebzigern: Driver’s Seat von Sniff ‘n’ the Tears oder so.

Und ja, ich glaube, das ist eben gerade in 2020 vielen Menschen klar geworden, dass sie doch manchmal nur auf dem Beifahrersitz hocken oder sogar in der zweiten Reihe sitzen oder, wenn es einen ganz langes Auto ist, dritte Reihe.

Gibt ja tatsächlich auch Limousinen, Kombis, da sitzt man vor der Heckklappe. Und dann guckst du nach hinten. Also, da wird mir mal kotzeschlecht, wenn ich alleine daran denke.

Tja, und in 2018, wenn ich mich recht erinnere, habe ich dann gesprochen über: Wasser kocht bei 100 Grad.

Also, das bedeutet, wenn wir Dinge tun, sollten wir sie richtig tun zu 100%, und nicht irgendwie nur zu 80, 90 oder 95%.

Das macht nicht viel Sinn, denn Wasser kocht eben auch erst bei 100 Grad, und es ist wichtig das Wasser bei 100 Grad kocht, um, na ja, du weißt schon… Heute, heute diesen Podcast möchte ich dir sagen und mit auf den Weg geben für deine Klarheit, dass Benzin für deinen Motor deine Gefühle sind. Habe ich es richtig gesagt? Oder anders:

Das Benzin für deinen Motor sind Gefühle, also, alles das was dich ausmacht in deinem Leben.

Weißt du ja. Da reden wir immer wieder, oder ich, von der intrinsische Motivation, und die intrinsische Motivation sind Gefühle. Dein Unterbewusstsein ist ja auch das, was alle Entscheidung trifft in deinem Leben, und wir schauen natürlich möglichst immer alle, dass wir gute Gefühle haben, oder, dass wir uns natürlich schlechte Gefühle vermeiden, mein Gott, was rede ich hier, dass wir schlechte Gefühle vermeiden. So klingt es, glaube ich, besser. Also, im Grunde will ich es heute wirklich recht kurz machen.

Check für dich mal aus am Montag, den 21. Dezember.

  • “Mach ich mal eine Inventur für mich,
  • nehme ich mal ein Rückblick von Januar bis heute
  • und schau mir alles an auf der Skala von 1 bis 10!
  • Entscheide ich mich dann für 2021 endlich für den Driver’s Seat, für den Fahrersitz, übernehme ich das Steuer in meinem Leben,
  • und bin ich bereit, 100% zu geben.

110% brauchst du nicht, 120% brauchst du auch nicht, 200% oder so ein Quatsch, alles tüdelüt.

100%, und achte natürlich darauf, dass du immer genügend gutes Benzin in deinem Tank hast, damit dein Motor auch schön rund läuft, ja, deine Laune, deine Stimmung, dass du immer gut ausgeglichen bist.

Es ist also wichtig, dass du dich mit deinen eigenen Gefühlen beschäftigst.

Und ja, das jetzt eben so kurz vor Weihnachten. Also, heute am Montag, 21. Dezember wenn du es original erstmal hörst oder zum ersten Mal hörst, ein bisschen Kuddelmuddel hier in meinem Podcast. Mittwoch verspreche ich Dir, wird es wieder deutlich klarer! Also schönen Montag für dich!

Am Mittwoch sehen wir uns wieder! Das war, ist und bleibt Thomas REICH.

Meine neuesten Coaching Impulse für DICH

1x pro Woche direkt in deinem digitalen Briefkasten

Deine E-Mail-Adresse wird ausschließlich dazu verwendet, Dir unseren Newsletter und Informationen über die Aktivitäten von “Die REICH Methode” zuzusenden. Du kannst Dich jederzeit über den im Newsletter enthaltenen Link abmelden.

Der Podcast zum Thema

Verpasste Chancen
Emotionen

Verpasste Chancen (#927)

Verpasste Chancen können zwischenmenschlich eine schmerzliche Erfahrung sein. ➥ Nutze die Zeit solange du sie noch hast. ➥ Du lernst: Es ist wichtig auf sein

Weiterlesen »