#798 – Was wäre wenn, Selbstfindung ganz einfach…

Was wäre wenn? Selbstfindung ganz einfach…
Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Was wäre wenn, Selbstfindung ganz einfach gelingen kann und Du somit die Midlife Crisis vermeiden kannst oder aus ihr herauskommst, falls Du gerade mittendrin steckst?
Was wäre wenn, Du neue Wege in Deine Veränderung findest die Du in Deiner Zukunft wirklich gehen willst?

Tja, dann…
Mehr dazu für Dich in dieser Podcastfolge.

>> Podcast abonnieren <<

Mehr Impulse zum Thema…

#798 – Was wäre wenn, Selbstfindung ganz einfach…

Transkript

Was wäre wenn? Selbstfindung ganz einfach…

Was wäre, wenn Selbstfindung ganz einfach gelingen kann und somit die Midlife-Crisis vermieden wird, oder du aus ihr herauskommst, falls du gerade mittendrin steckst.

Moin aus Hamburg! Hier ist der Thomas!

Du weißt ja diese Woche: Was-wäre-wenn – Woche! Bisschen anders als sonst, und ich komme noch mal rein, ich fang noch mal vorne an: Was wäre, wenn Selbstfindung ganz einfach gelingen kann, und du somit die Midlife-Crisis vermeidest oder aus ihr herauskommt, falls du gerade mittendrin steckst!
Na, was wäre dann mit deinem Leben? Was wäre dann, wenn du wirklich dich selber finden würdest? Ich meine, gut, wenn du nicht nach dir suchst, ist ok.
Ich behaupte allerdings, wenn du meinen Podcast hörst, dann bist du schon so ein bisschen auf der Suche nach dir selber. Du willst noch was finden, was du bisher nicht gefunden hast. Das ist auch okay. Dafür bin ich ja mit meinem Podcast auch da. Und ich kann berichten: Ich habe mir mal so drei Namen aufgeschrieben, die ich dir aber nicht nennen werde. Heute ich mache das ohne Namen. Ich erinnere mich an drei Personen:
  • Eine ganz junge Dame, Anfang 20. Wirklich Anfang 20.

Und hat sich immer schon sehr, sehr stark reflektiert. Hat sich auch viel in Frage gestellt, „Wie, ist das alles richtig, was ich mache? Ich weiß auch nicht.“ Also, sie hatte ein extrem spannendes Jahr 2019, und ich weiß noch, als sie dann nach Hamburg gekommen ist ins Jahrescoaching, meine Fresse, sie hat immer ein Thema mitgebracht. Und manchmal auch so ihre Krawall-Lederjacke. Da wusste man gleich, man konnte schon sehen wenn sie reingekommen ist, meine Fresse, heute wird’s wieder scheppern mit ihr! Und sie war wirklich auf der Suche nach sich selbst. Und es hat gedauert. Natürlich hat es gedauert. Auch Selbstfindung passiert nicht einfach mit so einem Fingerschnipsen.

Und als sie dann zu sich selber gefunden hat, war sie die glücklichste junge Frauen die ich in 2019 gesehen habe.

Ihr Vorname fängt mit „D“ an, das sei verraten. Ich weiß, dass ihre Mutter jetzt gerade schluckt oder auch ein bisschen juchzt, denn ich weiß, dass ihre Mutter diesen Podcast hört. Also, schönen Gruß an dich! Ich lass den Namen weg, sie weiß, dass sie gemeint ist. Vielen Dank noch mal für den Gin! Und ihre Mutter hat auch ganz viel mitgemacht mit ihr. Meine Fresse! Was für ein Gezanke, was für ein Stress! Doch am Ende, – das noch längst nicht zu Ende ist, also am Ende des Jahres – hat sich zumindest die junge Frau schon mal gefunden, und im Laufe des Jahres 2020 haben auch beide wieder wunderbar zueinander gefunden. Also die Midlife-Crisis bei der Mutter, die haben wir vermieden. Ja sagen wir das mal so.

  • Dann jemand anders: ein Mann im besten Alter, sage ich mal. Den Namen lasse ich auch weg, ich sage zumindest, dass er Lehrer ist.

Es kann natürlich sein, dass dir die Nackenhaare hochkommen: „Oh Gott, ein Lehrer, das gibt’s doch gar nicht…“ So, die schlimmsten überhaupt, ob Lehrer oder Lehrerin, die kannst alle in einen Sack packen, draufhauen, triffst immer den richtigen oder so… Ja, mag sein. Lehrer zu sein ist natürlich auch in der heutigen Zeit echt eine Herausforderung! Da brauchst du ein starkes „Why“, ein starkes „Warum“. Warum willst du es wirklich tun?

Und auch er hat sich selber gefunden. Er hat auch gesucht, und der hat so viele Dinge für sich nach vorne gebracht auf dem Weg zur Selbstfindung. Hat sich auch immer gefragt: Was wäre, wenn?

Gut, auch wenn das nicht seine Worte sind, es sind ja meine. Aber hat sich immer gefragt: „Was tun? Und wenn ich dann mal dies und jenes und könnte ich mal ein ganzes Jahr eine Auszeit nehmen als Lehrer? Wie soll ich denn das hinkriegen? Wie kann ich mir dann dazu noch anderes Geld verdienen, dass ich das organisieren kann? Wie kann ich mich mit vielen materiellen Dingen reduzieren?“ et cetera pp. Er hat gestartet, um diesen Weg überhaupt zu gehen, das hat er gemacht auch in 2019. Es gab viele Höhen und Tiefen. Ja. Manches Mal raus aus dem Coaching. Erstmal Luft schnappen, mal wiederkommen, mal durchatmen. Und er ist auf dem Weg. Dieses Jahr Auszeit hat schon begonnen. Auch alles Dinge für diese Lösung ja, für die wir Lösung gefunden haben. Im ersten Moment denkt man so: „Nee, das geht nicht. Damit kann ich nicht zu meinem Chef gehen. Das kriege ich nie hin!“ oder so… Aber doch, doch, doch, doch! Wenn wir klar sind, wenn wir wirklich wissen, was wir wollen, dann geht auch das. Könnte noch hunderte Namen nennen.

  • Ich habe noch eine dritte Person, die mir auch in den Sinn gekommen ist zum Thema Selbstfindung. Ich verrate mal zumindest: eine Frau. Da steht schon eine 5 vor dem Alter, also 50plus.

Und also da auch ganz viel blöde Sachen im Leben erlebt vorher schon. Wo man sagt auf der einen Seite, ja, muss man doch nicht erleben, oder?! Doch manche Dinge muss man vielleicht auch mal so erleben. Es muss manchmal einfach auch richtig Scheiße sein, um aus irgendetwas rauszukommen. Und ich kann mich auch erinnern bei ihr: Sie wollte manchmal gar nicht wiederkommen. Also es gab dann… Na ja, ist egal will ich nicht vertiefen. Es spielt keine Rolle. Sie hat diesen Weg gemacht. Sie ist dabei geblieben, Sie hat gesagt: „Nee, jetzt habe ich hier losgestartet. Jetzt ziehe ich es auch durch!“ und sie hat’s geschafft, also auch diese, vielleicht gefühlte Midlife-Crisis so zu umschiffen, oder ganz schnell wieder darauszukommen, sich selbst gefunden, ihr Business gefunden, ihren Weg gefunden, für SICH ihren Weg.

Für SICH, nicht den Weg, den andere gehen, sondern ihrem ganz eigenen.

Und von daher, es ist wirklich machbar: die Selbstfindung, oder dass Selbstfindung gelingen kann, und dass eben die Midlife-Crisis auch vermieden werden kann, oder dass, wenn du drin steckst, da auch schnell wieder rauskommst. Ich meine manche sind schon in der Midlife-Crisis mit Mitte 20 oder so. Auch das passiert. Das war auch das Gefühl bei der jungen Dame, von der ich vorher erzählt habe oder eben gerade erzählt habe. Die hatte schon mit Anfang 20 ja irgendwie diese Midlife-Crisis. Und es geht.

Also für dich mal den Impuls heute am Freitag! Habe gesagt, mein Kumpel Stefan hat Geburtstag. Den rufe ich gleich noch an.

Ich machs in deiner Form einfach. Stell dir bitte die Frage:

„Was wäre, wenn Selbstfindung für mich ganz einfach gelingen kann, und ich somit die Midlife-Crisis komplett vermeide? Was wäre dann? Wenn ich mich selber finden würde? Wie wird sich mein Leben verändern? Bin ich dann bei dem, was der Thomas am Montag schon gesagt hat? Ist es dann nicht auch so, wenn ich meine Selbstfindung gefunden habe… Was wäre wenn ich dann ein Leben führen kann, so wie ich es wirklich will? Das wäre toll!“

Nimm das mal mit fürs Wochenende!

In dem Sinne! Oh, es reimt sich fast, oder? Nimm das mal mit fürs Wochenende in dem Sinne. Na ja, ich kleiner Scherzbold. Also, mach dir einen schönen Freitag! Mach dir ein schönes Wochenende! Bis nächste Woche! Dann schon bald Heiligabend. Also in dem Sinne, schönes Wochenende!

Das war ist und bleibt Thomas REICH.

Meine neuesten Coaching Impulse für DICH

1x pro Woche direkt in deinem digitalen Briefkasten

Deine E-Mail-Adresse wird ausschließlich dazu verwendet, Dir unseren Newsletter und Informationen über die Aktivitäten von “Die REICH Methode” zuzusenden. Du kannst Dich jederzeit über den im Newsletter enthaltenen Link abmelden.

Der Podcast zum Thema