#762 – Habe ich einen Auftrag?

Habe ich einen Auftrag?
Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Eine Frage für Dich, die Dir das Leben um einiges angenehmer macht UND Dir vieles vom Hals hält, was gar nicht Deine Baustelle ist.
Heute habe ich für Dich, 4 REICHe Impulse. Lebe danach und Du kommst schneller in Deine persönliche Bestform.

>> Podcast abonnieren <<

Mehr Impulse zum Thema…

#762 – Habe ich einen Auftrag?

Transkript

Habe ich einen Auftrag?

Moin aus Hamburg, hier ist der Thomas!

Da haben wir nun den Oktober. Heute, am Freitag, den 2. Oktober, und morgen, am Samstag, Feiertag auf dem Wochenende – schade. Wär’ ja Montag oder so vielleicht schöner. Anyway, wir haben heute erstmal den 2. Oktober, morgen haben wir den 3. Oktober, und die Überschrift heute hat mit dem Oktober gar nichts zu tun. Überschrift ist: Habe ich einen Auftrag?

Es geht also einfach darum, dass ich dir etwas mit auf den Weg geben will, mein reicher Impuls für heute, dass du dich einfach besser schützen kannst. Also einfach ein Schutz für dich, eine Abgrenzung für dich zu diesen ganzen wilden Themen, die um uns herum sind.

„Mama Papa Titti Wauwau“ – habe ich letztens auch ein Podcast zu gemacht. Ständig will ja irgend jemand irgendwas von uns, und ständig haben wir das Gefühl, dass wir uns auch irgendwie immer einmischen müssen, dass wir was dazu sagen müssen oder so. Ich kenne das selber. Also ich kann mich ja nun auch schlecht aus Dingen raushalten.

Trotzdem dürfen wir uns die Frage stellen, und das ist mein Impuls für dich heute, egal was dir im Leben passiert, privat oder im Business. Es kommt jemand auf dich zu, will irgendwas von dir oder will sich mit deinem Thema irgendwie belegen, und bittet Dich um Hilfe oder bittet dich um einen Rat.

  • Dann stell dir mal die Frage: Habe ich einen Auftrag?
  • Das heißt also: Wurde ich wirklich von dieser Person ganz direkt um Hilfe gebeten? Wurde ich wirklich deutlich gefragt?
  • Und kann ich bei dem Thema auch wirklich helfen?

Wenn du dreimal als Antwort „Nein“ hast: „Nein ich wurde nicht wirklich um Hilfe gebeten, ich wurde nicht deutlich danach gefragt, und ich kann bei dem Thema auch nicht helfen.“ Dann halte dich auch raus, misch dich nicht ein. Es bringt nichts, dass du dich damit beschäftigst, denn du ziehst irgendwelche Dinge in dein Leben, die da gar nicht hingehören. Du kannst dir weiterhin auch die Frage stellen, selbst wenn du jetzt bei dem ersten Punkt: „Habe ich einen Auftrag?“ „Ja ich wurde wirklich um Hilfe gebeten, ich wurde deutlich gefragt, ich kann auch zu dem Thema was sagen,“ dann darfst du dich weiterhin fragen:

  • „Hab ich Zeit, also wirklich Zeit, um zu helfen?
  • Und ist es für mich auch eine Investition?
  • Also, investiere ich Zeit und bekomme ich für mich etwas zurück?
  • Also, wenn ich da mitwirke, bekomme ich was zurück?
  • Und komme ich meinem eigenen Ziel irgendwie näher? Oder sind es gefühlt eher Kosten?
  • Also, kostet es mich lediglich Zeit, die mich von etwas Wichtigerem abhält?
  • Und die mich vielleicht sogar noch unzufrieden stimmt, wenn ich mich darum kümmere?

Und auch damit kannst du dich entscheiden, Nee, da halte ich mich mal raus. Nicht mein Zirkus. Nicht meine Affen.“ Du kannst auch, wenn du auf alles „Ja“ sagst: „Ja ich habe Zeit, ja, ich glaube, das ist eine Investition, ja, ich glaube, ich bekomme auch etwas zurück…“, dann solltest du dir noch die Frage stellen:

  • „Habe ich Lust? Also, habe ich wirklich Lust darauf?“
  • Und auch hier gilt: Ist das Investition oder Kosten in Bezug auf die Lust und auf die Lebensfreude?

Und der vierte Punkt: Wenn ich das tue, wenn ich mich da einmische, also Auftrag habe ich, Zeit habe ich auch, Lust habe ich auch, dann allerdings auch die Frage stellen:

  • Werde ich wertgeschätzt?
  • Werde ich für meine Hilfe, für meine Unterstützung, für meine Arbeit, die ich dann gebe wertgeschätzt?
  • Und diese Wertschätzung kann passieren in Form von finanzieller Wertschätzung oder von emotionaler Wertschätzung, also emotionale Währung. Ja, du kannst dich entscheiden, was willst du haben? Willst du finanzielle Währung oder emotionale Währung?

Und bevor du dich in irgendwelche Dinge einmischst wenn du dir also diese Fragen wirklich stellst, und für dich beantwortest, dann rutschst du einfach – ich sagmal – nie wieder in irgendwelche Gefälligkeiten, in irgendwelche Handlungen, irgendwelche Dinge hinein, die anstrengend sind, die zäh sind, die undankbar sind, wo du nicht wertgeschätzt wirst und so weiter. Also stell dir mal die Frage: „Habe ich einen Auftrag?“ In dem Sinne schönes Wochenende und tollen Feiertag! Morgen, wenn du den Podcast heute, am 2., Oktober, original hörst, dann weißt du, morgen ist Feiertag. Wünsche dir viel Spaß dabei! Ich habe einen wunderbaren Termin morgen, am 3. Oktober. Und darauf freue ich mich schon, denn da habe ich einen Auftrag, einen ganz klaren Auftrag. Und da habe ich auch Zeit, und habe ich auch Lust, und ich werde sehr, sehr wertgeschätzt. Davon berichte ich dir wahrscheinlich irgendwann demnächst. In dem Sinne, danke, dass du hingehört hast, dabei bist!

Das war, ist und bleibt Thomas REICH.

Meine neuesten Coaching Impulse für DICH

1x pro Woche direkt in deinem digitalen Briefkasten

Deine E-Mail-Adresse wird ausschließlich dazu verwendet, Dir unseren Newsletter und Informationen über die Aktivitäten von “Die REICH Methode” zuzusenden. Du kannst Dich jederzeit über den im Newsletter enthaltenen Link abmelden.

Der Podcast zum Thema

Einfach gut
Selbstwertgefühl

#760 – Einfach GUT

Es gibt Dinge im Leben, die sind einfach GUT. Es hilft vor allem, wenn wir das Leben mit dem was uns alles so passiert, einfach

Weiterlesen »